Eine Anlage mit Direktverdampfung gefüllt mit R-455A (Solstice® L40X) für ORTOLAN (AG)


 

Die Firma Ortolan ist auf den Sektor des Großhandels spezialisiert und verfügt über drei Lager in der Region Marmande. Sie lässt sich Obst und Gemüse von lokalen Erzeugern liefern, um es anschließend weltweit zu verschicken.

 

 

Der Apfel ist neben der Kiwi und der Birne die Frucht, die sich am besten langfristig konservieren lässt. Ortolan besitzt zu diesem Zweck ein spezielles Lager für die Langzeitlagerung. Es umfasst sechs Kühlräume für jeweils 300 Tonnen Obst, die angesichts der R-404A-Problematik letztes Jahr auf R-407F umgestellt wurden.

Das Lager für die Konditionierung ist mit Transiträumen für anderen Früchte (Erdbeeren, Melonen und auch Tomaten) ausgestattet und verfügt über mehrere Konservierungsräume mit kontrollierter Atmosphäre. Die dazugehörige Anlage wird derzeit mit R-422D betrieben, sie soll aber demnächst umgestellt werden.

Quercy Réfrigération hat die neue R-455A-Anlage für das dritte Kurzzeitvorratslager konzipiert. Es handelt sich dabei um ein vorsortiertes Apfellager. Die Äpfel werden nach Farbe, Schadenstellen und Durchmesser sortiert und dann gescannt, damit gewährleistet ist, dass sie keine Erkrankungen im Inneren aufweisen. Anschließend werden sie in zwei jeweils 1.000 m3 großen Kammern ein bis zwei Wochen lang bei einer Temperatur von 1 °C gelagert, bevor sie zur Verpackungs- und Versandstelle von Ortolan transportiert werden.

Ursprünglich war eine neue R-407F-Anlage geplant, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Aber die Einführung des Kältemittels R-455A (Solstice® L40X) auf dem Markt rief großes Interesse hervor, da sein GWP-Wert unter 150 liegt. Benoît Duparc untersuchte in Zusammenarbeit mit Honeywell und Climalife die thermodynamischen Eigenschaften dieses neuen Kältemittels sowie die Investitionskosten. Die Studie zeigte, dass das R-455A bei Betriebstemperaturen von -5/+45 °C für diese Anwendung geeignet ist und die Kosten jenen entsprechen, die beim Einsatz von R-407F entstehen.

Das Vorhaben wurde daher während des Sommers realisiert. Froid Pecomark entwirft eine Zentrale. Sie besteht aus zwei Kolbenverdichtern der Marke Bitzer mit variabler Drehzahl von bis zu 70 Hz. „Der Einbau der elektronischen Druckminderer und der Steuerung von Carel war unkompliziert, da der Hersteller das Kältemittel R-455A bereits integriert hatte,“ betont der Installateur. Die Kältemittelbefüllung liegt bei 110 kg. Bei der Inbetriebnahme wurden die Solltemperaturen trotz hoher Umgebungstemperaturen (36 °C) sehr schnell erreicht.

Quercy Réfrigération hat den Temperaturgleit des Kältemittels bei der Regelung der Abtaufühler ordnungsgemäß beachtet und sechs Monate später ist in dieser Hinsicht nichts zu beanstanden. Benoît Duparc „Das innovative Verfahren stellt uns zufrieden. Zahlreiche Fragestellungen sind beantwortet und der Zukunft kann gelassen entgegen gesehen werden.“